Tag 3: Stille Post von Herlinde Koelbl - eine Buchverlosung

Herlinde Koelbl (geboren 1939 in Lindau, Bodensee) ist Fotografin und Dokumentarfilmerin. Unter anderem fotografierte und interviewte sie in einer Langzeitstudie bekannte deutsche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Ihren ersten großen Erfolg konnte sie 1980 mit dem Bildband "Das deutsche Wohnzimmer" feiern. Es folgten weitere Bildbände wie 1984 "Männer" und 1996 "Starke Frauen", die mutige und ehrliche Aktporträts enthalten. Bemerkenswert ist Koelbls preisgekröntes Werk "Jüdische Porträts" von 1989, die im Jüdischen Museum Frankfurt, im Spertus Museum in Chicago und vielen anderen Museen ausgestellt waren. 

 

Ihr bislang größtes Projekt ist eine Langzeitstudie, für die sie von 1991 bis 1998 jährlich 15 Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft fotografierte und interviewte. Unter dem Titel "Spuren der Macht – Die Verwandlung des Menschen durch das Amt" erschien 1999 ein Bildband, der etwa die Veränderung von Joschka Fischer, Gerhard Schröder, Angela Merkel oder Irmgard Schwaetzer dokumentiert.

 

In diesem kleinformatigen Büchlein geht es um das allseits bekannte Spiel "Stille Post". Auf den Bildern flüstern mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten aus 16 Ländern und Nationen (hier Charles Schumann), die Herlinde Koelbl während eines Kunstprojekts für die Lichterkette München fotografierte, einander eine Botschaft zu, deren Inhalt uns verborgen bleibt. Jeder versteht etwas anderes und entscheidet individuell, wie er die Nachricht oder das Gehörte interpretiert und weitergibt. So entsteht eine Vertrautheit, durch die jede Sprachbarriere und alle kulturellen Unterschiede aufgehoben werden. Die porträtierten 28 Paare (auch mit dabei: Amelie Fried und Sunny Melles) kannten einander vorher nicht und haben sich beim Fotografieren zum ersten Mal gesehen.

 

Um so erstaunlicher sind die eingefangenen Momente, die eine große Nähe vermitteln. Ein kleiner feiner Beitrag zur Völkerverständigung in Zeiten von Feindseligkeiten und Angst vor allem Fremden. Die Texte stammen von Michael Krüger.

 

Und so könnt Ihr wie immer an der Verlosung teilnehmen:

 

1. Kommentiere diesen Blogbeitrag, dass du teilnehmen willst und trage dich in den Newsletter ein. (das ist sehr wichtig, damit ich eine Kontaktmöglichkeit habe, du kannst dich nach Erhalt der ersten Mail auch wieder austragen!)

 

2. Wenn du nicht öffentlich kommentieren willst, schreib' mir eine Mail an info@erbsenkoenigin.de oder nutze das Kontaktformular.

 

3. Like die Facebook-Fanpage und teile den Beitrag zum Gewinnspiel (oben fixiert), schreibe außerdem einen kleinen Kommentar, dass du an der Verlosung teilnehmen willst!

 

Viel Glück, morgen gibt es wieder eine Verlosung, schau wieder vorbei!

 

 

Weitere Buchtipps für Hochsensible und Kreative findest du immer hier.

 

 

Herlinde Koelbl: Stille Post

 

Sieveking Verlag, 60 Seiten, 28 Abbildungen

Das Exemplar wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt, danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge Erbsenkoenigin

Kontaktformular

 

info@erbsenkoenigin.de